Mittwoch, 19. Juli 2017

Langer Atem


Geh zeitig, doch geh nie zu weit
fort, denn wieder her ruft dich
zum Ort der Wiederkehr beizeiten
von wo auch immer
Immerdar hierher
gleiten flüsternd, auf der Wellen Klar
Träume, knisternd, die Gestade säumen
Vergänglichkeit im Flockenschaum
das Band zerschlagner Schneckenhäuschen

Das rollt und rollt und gottgewollt
Gezeiten - Wiederkehr, nur Ewigkeit
ist anders, schwer und kühl mein
Sinn 
bleibt fassungslos sich selbst
und ohne alles Rund

Das rollt in den Schneckenhäuschen
sich zum Sandkorn hin und grüßt
wissend um das Spiel von Endlichkeiten
von- neben- zu- für- aus-
und nur: einander sein
alles Immerdar nur Traum


Kaum Gedanke aus gequirlten Quanten
fanden meine Kleinigkeiten sich
zu einem Turm mit Licht
darin, es scheint den Nächten aus
den Rippen Kegel, in der Ferne Leuchten
unbekannten Schiffen oder Nichts
verloren und vergebens
Wert, voller Hoffnungslos
in meinen Händen Sand am Strand

klirren  Schneckenhäuschen

Ludwig Janssen © 29.4.2005

Keine Kommentare: